Theresa Rath

Autorin


Hinterlasse einen Kommentar

Freude

Ich vermisse die Freude
in den Augen der Menschen,
die ständig nur von Morgen reden,
und nicht merken, was sie heute tun.

Die von ihren Plänen
für die Zukunft sprechen
und blind vorübergehen
an den schönen Dingen im Jetzt.

Ich vermisse, dass die Menschen
sich über etwas freuen
und nicht bloß auf etwas.
Das ist ein Unterschied.


Hinterlasse einen Kommentar

Bis zum Morgen

Ich wünschte, ich könnte meinen Geist
von Zeit zu Zeit beiseite legen.
Wie eine Mutter, die nach einem langen Tag
ihr Kind zu Bett gebracht hat,
würde ich die Ruhe genießen,
voll Zuneigung zum Kind
und dennoch froh
über die abendliche Stille.


Hinterlasse einen Kommentar

Einmal mehr wünsche ich mir Magie

Wenn ich all die Wünsche,

die ich an dich gehabt habe,

zu Geld machen könnte,

wäre ich reich.

Wenn ich all die Jahre,

die ich auf dich gehofft habe,

verschwenden könnte,

hätte ich Zeit.

Wenn all die Male,

die du mich ablehntest,

Grund zur Freude gewesen wären,

wäre ich glücklich.

Aber niemand kann die Dinge

in ihr Gegenteil verkehren.


Hinterlasse einen Kommentar

Unerfuellbare Wuensche in Argentinien

Wenn nur die Zeit

wieder aus mir

herausgehen koennte

und nicht immer nur

in mich hinein.

Wenn ich an all die Orte denke,

die ich verliess – fuer immer,

ohne es zu wissen,

ohne es zu wollen.

Wenn nur die Zeit

wieder aus mir

herausgehen koennte

und nicht immer nur

in mich hinein.